Berichte / Aktuelles / 2011



Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Dresden 2011

Die letzte Fahrt 2011 führte 45 Mitglieder und Gäste des Familienclubs Soltau zum Weihnachtsmarkt nach Dresden.Bei bestem Wetter traf man nach einem Zwischenstopp auf dem kleinen Weihnachtsmarkt in Pirna am frühen Abend im Hotel "Reichskrone" in Heidenau ein, um dort Quartier zu beziehen. Nach einem gemeinsamen Abendessen blieb noch Zeit für eigene Unternehmungen. Wer wollte, konnte die Tageskarte für die Bahn bereits nutzen und nach Dresden hineinfahren, um schon einmal über den Weihnachtsmarkt zu bummeln. Am nächsten Morgen konnte jeder selbst entscheiden, wann er sich auf den Weg2011_Weihnachtsmarkt_4789(BG)(2)-N in das nur gut eine Viertelstunde entfernte Dresden machte, da alle ihre Tageskarten hatten. Der eine oder andere nutzte die Zeit, um Zwinger, Semper Oper, Brühlsche Terrassen oder die zahlreichen anderen Sehenswürdigkeiten zu besuchen.Nur an der Frauenkirche mussten längere Wartezeiten in Kauf genommen werden. Aber Hauptanziehungspunkte waren natürlich die Weihnachtsmärkte in der Altstadt. Schon auf dem Weg vom Bahnhof säumten zahllose Buden und Stände den Weg und lockten mit Glühweinduft zum Verweilen. Auf dem berühmten Striezelmarkt zogen eine große Weihnachtspyramide und ein begehbarer Schwibbogen die Blicke auf sich. Die vielen Stände waren schön geschmückt und boten Kunstgewerbe aus dem Erzgebirge, einheimische Keramik, Dekoartikel für die Advents-und Weihnachtszeit und vieles andere mehr an. Natürlich durfte der bekannte Dresdner Stollen und die Mohnstriezel nicht fehlen. Gut mundete die echte Thüringer Bratwurst und auch die vielen Glühweinstände fanden guten Zuspruch. Das besondere Flair zeigte sich aber erst nach Einbruch der Dämmerung, als viele tausend Lichter eine zauberhafte Atmosphäre schafften. Trotz des dichten Gedränges haben alle diesen Tag genossen, da zum Glück auch das Wetter mitspielte. Am Sonntagmorgen ging es nach dem Frühstück noch zu einem Abstecher in das Elbsandsteingebirge zur Bastei. Die Soltauer waren auf den beeindruckenden Felsen fast allein und konnten bei strahlendem Sonnenschein die vielen schönen Ausblicke genießen. Danach fuhr der Bus zum Mittagessen in das Erlebnishotel "Zur Schiffsmühle". Das gesamte Gelände stand beim Hochwasser 2002 bis über das Erdgeschoss unter Wasser, was man sich bei dem niedrigen Wasserstand der Mulde gar nicht vorstellen konnte. Anschließend ging es endgültig in Richtung Heimat. Wieder einmal hat Reiseleiter Helmut Schankat eine tolle Fahrt ausgearbeitet, und wir warten schon gespannt auf das Angebot für 2012.
=============================================ENDE======================================================

 

                                                                                         Verlegen Kinderwehnachtsfeier-2011

Kinder-Weih. 2011-N

Das Foto zeigt die Soltau-Spatzen mit den Weihnachtsmännern und Engeln.

weihnachtstexte-originelle-besinnlich-firmen-weihnachtsgrusse
Wie in jedem Jahr feierte der Familienclub Soltau seine stimmungsvolle Kinderweihnacht im festlich geschmückten Saal des Hotel Meyn mit Eltern und Großeltern. Der Vorsitzende Klaus Grimkowski-Seiler und die Festausschussvorsitzende Gisela Hartmann begrüßten die kleinen und großen Gäste und wünschten allen besinnliche Stunden. Mitbeschwingten Liedern zum Mitsingen stimmte der Singkreis die Gäste auf eine vorweihnachtliche Feier ein. Spielerisch zeigten die Soltau-Spatzen in ihren hübschen Kostümen wie in der Weihnachtsbäckerei Naschereien zubereitet werden. Einige schwungvolle Tänze gab es natürlich auch noch zu sehen. Ursel Lindhorst las eine spannende Tiergeschichte vor und freute sich, dass sich doch einige Kinder trauten ein Gedicht aufzusagen. Nun war es endlich so weit, und die Märchentante kam zum Einsatz. Die Kinder lauschten gespannt dem Märchen der Regenmacherin, dem Sterntaler und einer Indianergeschichte, bei der alle aktiv mitmachen durften. Jetzt kam wahrscheinlich der aufregendste Moment für die Kinder, denn der Weihnachtsmann, Knecht Ruprecht und die Engel verteilten die kleinen Gaben. Zum Abschluss sangen alle gemeinsam "O, du fröhliche" und eine schöne Feier ging zu Ende.

====================================================Ende============================================== 

 
BINGO_Familienclub_011-N_(GKS)

Bingonachmittag 2011

Zum ersten Mal veranstaltete der Familienclub Soltau im Hotel Meyn einen Bingonachmittag. Der Vorsitzende Klaus Grimkowski-Seiler konnte rund 50 Mitglieder begrüßen. Nach dem Kauf der Karten erklärte der Moderator Rainer Pukall das Spiel und gab das erste Muster vor. Dann wurden die Zahlen gezogen, und jeder versuchte die vorgegebenen Felder zu füllen. Ingrid Burghardt sicherte sich das erste Bingo und auch für die nächsten Runden mit immer wechselnden Vorgaben fanden sich Gewinner für die Geld- und Sachpreise.

Ingrid Burghardt_020_(GKS) (2)-NX BINGO_Familienclub_018-N_(GKS)-NX

Der letzte Preis ging an den Ehrenvorsitzenden Günther Nohdurft. Auch wer leer ausging erlebte einen unterhaltsamen Nachmittag und hofft auf eine Wiederholung im nächsten Jahr, um selber einmal "Bingo" rufen zu können. Ein herzlicher Dank geht an Edgar Schultz, der den Nachmittag organisierte und an Rainer Pukall, der für die gute Stimmung sorgte.

======================================Ende=========================================

 

IMG_3650(2)_Weinfass-N

Weinkönigin/Bacchus

Weinfest 2011

Am ersten Samstag im Oktober folgten rund 75 Mitglieder und Gäste der Einladung des Familienclubs Soltau zum diesjährigen Weinfest. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Klaus Grimkowski-Seiler stimmte die Band "Magic Sound" mit Wein- und Schunkelliedern auf den Abend ein. Dann führte die Festausschussvorsitzende Gisela Hartmann durch das weitere Programm. Als erstes kündigte sie die jüngsten im Club,die Soltau-Spatzen, an. Mit viel Spaß und Freude wirbelten sie durch zwei Tänze und wurden mit reichlich Applaus belohnt. Ein Schlagerpotpourri des Singkreises schloß sich an und lud zum Mitsingen ein. Ein besonderer Leckerbissen war dann der Auftritt der Tanzgruppe "Estera" aus Soltaus Partnerstadt Myslieborz/Polen. Die 6 jungen Tänzer zeigten ihr Können. Das Repertoire war breit gefächert und reichte vom klassischen Langsamen Walzer bis zu den modernen Tänzen von heute. Besonders die beiden jüngsten ernteten stürmischen Beifall. Man kann nur erahnen, wieviel Arbeit und Fleiß hinter so einer Leistung steht. Es war wirklich ein Genuss diesen Tänzern zuzusehen.Dann war es soweit! Die Winzer zogen mit dem Weinfass, den Majestäten 2010 und den Helfern in den Saal. Nun mussten Weinkönigin und Bacchus ihre Nachfolger auslosen. Als neue Weinkönigin ist für 2011 Hilde Harms in Amt und Würden und als Bacchus erhielt Ingolf Grundmann die entsprechende Schärpe. Nun wurde das Weinfass angestochen, und nach dem ersten Probeschluck wurde der Wein von beiden gelobt: " Schmeckt Klasse!" Dann bat die Kapelle zum Ehrentanz, und nach einigen Takten eroberten auch die Vorgänger und alle anderen das Tanzparkett. Gemeisam wurde das Weinfest geleert und zu den Klängen von "Magic Sound" bis nach Mitternacht weitergefeiert.

IMG_3627(2)_Estera-N

IMG_3565(2)_Buhr+Estera-N


======================================Ende=========================================

 

Hotelanlage

8-Tage Fahrt 2011 ins Attergau nach Hipping


Mit 34 Mitgliedern ging die 8 Tagefahrt vom 27.08.- 03.09. 2011 ins Attergau nach Oberösterreich zum Hotel "Lohninger Schober". Unterwegs gab es noch ein rustikales Frühstück. Die erste Ausflugsfahrt führte mit einer Fremdenführerin nach Salzburg in den wunderschön angelegten Mirabellenpark und zum Mirabellenschloß. Außerdem konnte man die Geburtshäuser von Mozart und Karajan besichtigen. Bei den fachkundigen Führungen auf dem Käsehof in Schleedorf gab es jede Menge Informationen über die Herstellung des Käses aus der frischen "Heumilch". Natürlich durfte man den Käse auch kosten. Eine Schifffahrt auf dem Mondsee rundete das Tagesprogramm ab. Am 4. Urlaubstag stand eine Fahrt durch die nähere Umgebung mit der Bimmelbahn und eine aufregende Fahrt mit dem Bus zur 1400 m hochgelegenen Postalm mit einem traumhaften Ausblick auf die malerische Landschaft auf dem Programm. Abends konnte noch fleißig getanzt werden. Eine 6 km lange Wanderung von unserem Hotel aus mit Einkehr zu einer deftigen Brotzeit machte allen Teilnehmern viel Vergnügen. Mit der Schmalspurbahn, einem Oldtimer, ging die Fahrt zum größten Binnensee Österreichs, dem Attersee, zu einer Schifffahrt. Am letzten Ausflugstag besuchten wir mit dem Reiseführer Bad Ischl, wo das Kaiserpaar Franz-Josef mit seiner Sissi und der Komponist Franz Lehar ihr Domizil hatten. Den Abschluß des Tages bildete ein Besuch der Städte St. Wolfgang, benannt nach dem heiligen Wolfgang, und St. Gilgen am Wolfgangsee. Insgesamt war es eine rundherum gelungene Fahrt.


======================================Ende=========================================

 


Seite 1 von 2
© Familienclub Soltau
Powered by HaBo Webservice