narren-0033 2012_Kappenfest_5478

 

narren-0060

 

Die neuen Regenten des Familienclubs Soltau mit den Pagen, dazwischen (von links) die Festausschussvorsitzende Gisela Hartmann, die Minister Hannelore und Günter Winsemann, Bürgermeister Ruhkopf sowie das Prinzenpaar Nada und Günther Heinicke.

 

 

Wie in jedem Jahr trafen sich die Narren des Familienclubs Soltau im Hotel Meyn zum Kappenfest. Nach der Begrüßung der knapp 100 Mitglieder und Gäste durch den Vorsitzenden Ewald Schröer geleitete der Zeremonienmeister Emil Hildebrandt und seine Pagen das Komitee in den Saal. Die Festausschussvorsitzende Gisela Hartmann übernahm das Zepter und verabschiedete als erstes die Majestäten 2011 ins närrische Volk. Dann begrüßte sie die Regenten 2012: das Prinzenpaar Günther und Nada Heinicke mit den Ministern Günter und Hannelore Winsemann. Vor Beginn des Programms bedankte sich Gisela Hartmann bei Gisela Schenk mit einem Blumenstrauß für die vielen schönen Büttenreden in den vergangenen Jahren. Auch an Jutta Vajen und Birgit und Ewald Schröer ging ein Dankeschön für ihre langjährige Mitarbeit. Dann eröffnete Bürgermeister Wilhelm Ruhkopf den bunten Reigen der Darbietungen. Gereimt hörten sich die Planungen und Pläne der Stadt noch besser an und deren Erfüllung in den Jahren 2013/2014 werden alle mit Spannung erwarten. Die Soltau-Spatzen zeigten als Funkenmariechen einen flotten Marsch und ließen den Ententanz noch mal wieder aufleben. Dann kam Stine (Elke Ulrich)!! Anhand ihres Tagebuches ließ sie ihr bewegtes Leben mit Mann und Kindern Revue passieren. Manchem Gast standen die Lachtränen in den Augen. Auch die Männer der Volkstanzgruppe sorgten mit einer besonderen Interpretation der Schnelligkeit für viel Gelächter. Der Singkreis brachte ein Lied über die Ziegen, die es überall gibt, und ein Schlagermedley mit vielen Ohrwürmern zu Gehör. Ein Ritternamens Günter Viets fand sich ein und stellte Vergleiche mit seiner Zeit und dem Heute an. Darauf folgte der kleine Singkreis mit einem Medley seiner Vorjahresauftritte. Zum Schluss ließen die Damen der Volkstanzgruppe kleine„Tänzerinnen“ ihr Können zeigen-es gab ein „Knieballett“! Alle Akteure erhielten viel Applaus. Bevor Gisela Hartmann die Majestäten zum Ehrentanz bat, bedankte sich der Vorsitzende Ewald Schröer bei ihr mit einem Blumenstrauß für die gelungene Organisation und Moderation des Abends. Nach dem Ehrentanz eroberten auch alle anderen das Tanzparkett und feierten zu den Klängen von „Magic Sound“ bis nach Mitternacht.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.